Snack-Pionier Pret A Manger startet im Herbst in Deutschland

Snack-Pionier Pret A Manger startet im Herbst in Deutschland

Inhalt:

Die To-Go-Angebote der Supermärkte kriegen Konkurrenz: Pret A Manger zieht es nach Deutschland, im Herbst eröffnet ein erster Shop in Berlin.

Partner und Sponsoren:

Was sich Supermärkte und Sofortessen-Anbieter beim Snack-Pionier Pret A Manger abschauen können, stand bereits vor einem Jahr ausführlich hier im Blog. Um sich abzugucken, was die Briten alles richtig machen, brauchen deutsche Handelsmanager demnächst nicht mal mehr das Land verlassen.

Im Herbst eröffnet Pret seinen ersten Shop in Deutschland – und macht damit aufstrebenden Ketten wie dean & david bzw. Sandwich-Spezialisten wie Natsu sowie Supermärkten mit ihren To-Go-Angeboten Konkurrenz, während sich Albert Heijn To Go gerade freiwillig aus dem wachsenden Markt verabschiedet hat (siehe Supermarktblog).

Die Neueröffnung passt hervorragend zur Mini-Expansion der Sandwich-Kette, die außerhalb ihres Heimatmarkts auf dem europäischen Festland bislang nur in Frankreich vertreten war. (Und sonst lieber in die Ferne schweifte, in die USA und nach Asien.)


Für die ersten Filialen in den Niederlanden und Dänemark hat sich Pret kürzlich einen großen Partner aus der Verkehrsgastronomie geangelt; auch hinter dem deutschen Partner „Station Food“ stehen durchaus bekannte Namen.

Wo und wann es genau losgehen soll, steht hier in der neuesten Ausgabe von holyEATS, meinem neuen Newsletter-Projekt zu den Entwicklungen in der Systemgastronomie und dem wachsenden Delivery-Geschäft. Sie sind herzlich eingeladen, sich hier dafür anzumelden. (Der Versand ist kostenlos, Abbestellen jederzeit möglich.)

In der aktuellen holyEATS-Ausgabe 6 geht es außerdem darum, wie Deliveroo seine „Editions“ betitelten Lieferküchen mit Abholmöglichkeiten und Sitzgelegenheiten aufrüstet; und um die Schwierigkeiten bei Subway, dem im Eiltempo Umsätze, Kunden und Restaurants abhanden kommen. Sowie jetzt auch noch die bisherige Geschäftsführung.

In holyEATS #5 schilderte Gastronom Ralf Steinacker, wie er und sein Geschäftspartner aus der einem erfolgreichen Restaurant das Konzept für eine erfolgreiche Restaurantkette gemacht haben. Falls Ihnen Spreegold bislang noch nichts sagt: Das ändert sich schlagartig nach der Lektüre des Texts.

Foto: Supermarktblog"

Kommentieren

Datenschutzhinweis: Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Eine Freischaltung erfolgt nur unter Angabe einer validen E-Mail-Adresse (die nicht veröffentlicht wird). Mehr Informationen.

1 Kommentar
Blog-Unterstützer:innen können sich über Steady einloggen, um Support-Hinweise und Werbung im Text auszublenden:

Archiv