„Punktuelle Umstellung“: Reals Preiseinstieg TiP muss Platz machen für Jeden Tag

„Punktuelle Umstellung“: Reals Preiseinstieg TiP muss Platz machen für Jeden Tag

Inhalt:

Über 100 Real-Märkte sollen in den kommenden Monaten von Kaufland und Edeka übernommen werden. In den verbleibenden Filialen müssen sich Kund:innen derweil bei manchen Produkten an eine neue Marke im Preiseinstieg gewöhnen.

Das Supermarktblog wird unterstützt von

Nach dem Verkauf der SB-Warenhauskette von Metro an die SCP Group (siehe Supermarktblog) wechseln 141 Real-Märkte den Besitzer: Kaufland soll 88 Filialen übernehmen, Edeka 53 – sofern das Kartellamt nichzt noch auf andere Ideen kommt. Laut Investor sollen die ersten Märkte „ab dem vierten Quartal dieses Jahres“ an die Wettbewerber übergehen. Diese stärken damit ihre – ohnehin schon starke – Position im Markt weiter. (Sehr zum Unmut mittelständischer Wettbewerber.) Insgesamt soll es 18 Monate dauern, bis alle der genannten Läden inklusive Mitarbeiter:innen transferiert wurden.

Was mit Rest-Real passiert, ist nach wie vor unklar; es würden „alle Optionen geprüft“. Das heißt soviel wie: Weiterverkauf, Neupositionierung – oder die Schließung, die rund 30 Märkte treffen könnte.

Sicher ist: Mit einem von ursprünglich 270 auf unter 100 Märkte geschrumpften Filialnetz verliert Real deutlich an Marktmacht. Das dürfte sich auch auf die Verhandlungsposition der RTG Retail Group auswirken, in der sich Real vornehmlich mit regionalen Handelsketten zusammengeschlossen hat (Bartels-Langness, Bünting, Netto [mit Hund], Klaas & Kock, Georg Jos, Tegut), um gemeinsam bei der Industrie Waren einzukaufen und mit den Großen mithalten zu können.

ANZEIGE
Jetzt Supermarktblog-Sponsor werden!

Aber auch den Real-Kund:innen dürften bald Änderungen auffallen, nämlich in Regalen und Kühltruhen. Dort bekommen die Produkte der Real-Preiseinstiegsmarke TiP derzeit nämlich Gesellschaft.

Gesellschaft im Kühlregal

Statt weiß verpackter TiP-Artikel gibt es dort inzwischen öfter rot verpackte Produkte der Discountpreismarke Jeden Tag. Die werden von der Markant-Tochter mit dem fantasiereichen Namen ZHG (Zentrale Handelsgesellschaft) hergestellt und steht den Markant-Handelspartnern zur Verfügung.


Foto: Ulrich H.

Auf Supermarktblog-Anfrage bestätigt Real:

„In den kommenden Wochen und Monaten werden wir punktuell die real Preiseinstiegsmarke auf die über die Markant Einkaufskooperation gesourcte Marke ‚Jeden Tag‘ umstellen.“

Diese sei „bereits bei den anderen Mitgliedern der Retail Trade Group (RTG) im Sortiment“, heißt es weiter.

„Durch die teilweise Umstellung von TiP synchronisieren nun alle Partnerunternehmen der RTG ihre Eigenmarkenportfolios und profitieren damit von besseren Konditionen und größeren Synergien bei Einkauf und Logistik.“

TiP soll nicht ganz verschwinden

Wenn aufgrund der gesunkenen Filialzahl bei Real künftig deutlich geringere Mengen benötigt werden, dürfte sich eine separate TiP-Verpackung in vielen Fällen schlicht nicht mehr rentieren. Womöglich müssen sich Kund:innen aber gar nicht so sehr umgewöhnen: ZHG scheint ohnehin zahlreiche Eigenmarken für Real zu produzieren, wie sich auf der (großartigen) Website zumindest für Wasch-, Putz- und Reinigungsmittel einsehen lässt.

Gleichwohl betont man bei Real:

„TiP wird jedoch weiterhin Bestandteil unseres Lebensmittel- und Nonfoodsortiments bleiben.“

Das dürfte vor allem der Tatsache geschuldet sein, dass Real als SB-Warenhaus ein deutlich größeres Sortiment anbietet als es Jeden Tag bieten kann.

Ob man wirklich dauerhaft an TiP festhält, wird sich vermutlich erst zeigen, wenn feststeht, mit welcher Strategie die übrigen Real-Märkte weiterbetrieben werden sollen.

Jeden Tag gewinnt an Präsenz

Die Markant-Marke hat derweil innerhalb weniger Jahre im deutschen Lebensmitteleinzelhandel stark an Präsenz gewonnen und bietet sich im Vollsortiment womöglich bald als einzige verbliebene Alternative zu Edekas Gut & Günstig und ja! von Rewe an (das gerade einen komplett neuen Markenauftritt verpasst bekommt, siehe Supermarktblog).

  • Vor der Übernahme durch Edeka und Rewe hatte auch Kaiser’s Tengelmann seine Preiseinstiegsmarke A&P („Attraktiv & Preiswert“) mit Artikeln aus dem Jeden-Tag-Markensortiment ergänzt – und sie kurz vor Schluss komplett ersetzt.
  • Im Sommer 2018 hat sich RTG-Mitglied Tegut von seiner Preiseinstiegsmarke Kleinster Preis verabschiedet und sie durch Jeden Tag ausgetauscht.
  • Im September des vergangenen Jahres fiel Jeden Tag auch die Globus-Preiseinstiegsmarke korrekt zum Opfer. (Für Nonfood-Artikel soll sie weiter erhalten bleiben.)

Wie Real unter den neuen Eigentümern mit seinen übrigen Eigenmarken verfährt, sagt man derzeit nicht.

Real Bio ließe sich rein theoretisch durch eine Kooperation mit einem starken Bio-Handelsmarkenanbieter ersetzen; bei Real Quality dürfte das deutlich schwerer sein – und auch wenig zweckdienlich, weil Real mit dem Wegfall bekannter Eigenmarken auch einen Teil seines Alleinstellungsmerkmals einbüßen würde und weiter Kund:innen verlieren könnte.

Danke an Ulrich H. für Hinweis und Foto!

Gleich weiterlesen:

Real – die Supermarktkette, die der deutsche Handel dringend gebraucht hätte

Fotos: Supermarktblog"

Hallo! Schön, dass Sie hier sind...

Darf ich Sie um einen kleinen Gefallen bitten? Im Supermarktblog stehen seit 2011 selbst recherchierte Texte und Analysen zu den Entwicklungen im europäischen Lebensmitteleinzelhandel. Ihre Unterstützung hilft mir dabei, diese Arbeit zu finanzieren und weiter unabhängig berichten zu können. Sind Sie dabei? Geht schon ab 2,50 Euro im Monat und dauert nur eine Minute. Herzlichen Dank! Jetzt unterstützen ⇢

Kommentieren

11 Kommentare
  • Neben den 141 Märkten an Edeka und Kaufland gibt es offenbar auch noch vereinzelte Wechsel an Globus, etwa in Eschborn, wo der Real seit März geschlossen ist und gerade komplett abgerissen wird. Das ist offenbar Teil eines bereits 2011 vereinbarten Übergangs von elf Ex-Massa-Märkten an Globus nach Ablauf der laufenden Mietverträge. (https://www.fnp.de/lokales/main-taunus/eschborn-ort74774/eschborn-real-macht-schon-dicht-marktgigant-globus-uebernimmt-13428291.html)
    In Hattersheim und Wi-Nordenstadt ist das schon lange abgeschlossen, aber vielleicht betrifft das neben Eschborn auch noch weitere „aktive“ Real Märkte – ich habe auf die Schnelle keine weiteren Infos über andere betroffene Standorte gefunden. Die anderen Reals im unmittelbaren Rhein-Main-Gebiet, Maintal und Dreieich, sind jedenfalls keine Ex-Massas, sondern Ex-Wertkauf/Walmart.

  • Dieses „Jeden Tag“ ist echt eine Seuche. Kürzlich ist erst die sympathische Globus-Eigenmarke „korrekt“ dadurch ersetzt worden und jetzt soll es auch noch der Mutter aller Handelsmarken TiP an den Kragen gehen? Dabei ist diese „Jeden Tag“ Marke so hässlich und unattraktiv. So düster war die Landschaft der Handelsmarken schon lange nicht mehr. 🙁

  • Schrecklicher Auftritt, diese Marke „jeden Tag“. Das spricht doch keinen Konsumenten an, das lässt man liegen. Wer denkt sich denn sowas aus ?

  • Ja, dagegen ist tip richtig schick! Vielleicht spekulieren die ja drauf, dass wir dann die teurere, schönere Alternative kaufen (oh toll, wieder eine Verschwörung!!!). Oder zu Hause umfüllen, was aber bei Tomatendosen eher schwierig wird…

  • Das finde ich mehr als erstaunlich. Einerseits ist TiP mit ja! eine der traditionsreichsten Preiseinstiegsmarken im Vollsortiment. Andererseits, und das finde ich besonders merkwürdig, wurde erst im letzten Jahr mit großem Werbeaufwand TiP bei den Ketten famila und Markant (Teil der RTG) eingeführt, wenn ich es richtig verstanden habe als Ersatz für Jeden Tag. Ich denke also eher, dass Jeden Tag nur einige wenige TiP Produkte ersetzen wird und die RTG mit der ZHG stattdessen Jeden Tag größtenteils durch TiP ersetzen will und wird. Alles andere wäre eine kuriose Rolle rückwärts und meiner Meinung nach wollte man TiP mit der Listung bei Famila etc. retten, da feststeht, dass sehr viele Real-Märkte für den Absatz wegbrechen werden.

    • Das würde aber bedeuten, dass die anderen RTG-Partner innerhalb kürzester Zeit schon wieder einen Markenwechsel mitmachen müssten. So richtig Sinn ergibt ein dauerhaftes Nebeneinander von TiP und Jeden Tag aber natürlich auch nicht. Sehr verwirrend.

  • letzenendes wird es darauf hinaus laufen welche „Marke“ mehr Synergieeffekte hat und da Bünting Globus und Tegut Jeden Tag behalten haben dürfte wenn man Real und in der Folge aus BeLa hinzunimmt, der Synergieeffekt mit Jeden Tag am größten sein. Neugestaltung des Preiseinstieg ist ja eh momentan in Mode ist (Rewe, Edeka, Aldi). Sobald Jeden Tag bei Real und BeLa komplett drin ist würde eine große Neugestaltung Sinn machen.

  • Tatsächlich hat mich die Einführung von Jeden Tag bei Tegut dazu bewegt, häufiger bei Discountern einkaufen zu gehen. Die Marke ist so hässlich gestaltet, dass ich es (was zugegebenermaßen übertrieben ist), fast schon als persönliche Beleidigung angesehen habe, diese in den Tegut-Regalen sehen zu müssen. Jeder Discounter gibt sich bei den Eigenmarken seit Jahrzehnten (!) mehr Mühe.

  • Ich war heute im (Markant-)Nah & Frisch am KuDamm und fand da das umgekehrte Bild vor: Diverse Produkte (viele Milchprodukte, aber auch Salzstangen) standen nicht als „Jeden Tag“ sondern als „TiP“ im Regal, also scheinen die Marken in beide Richtungen verwischt zu werden. Netto (mit Hund) hat ja auch „Jeden Tag“-Produkte im Sortiment, würde mich nicht wundern, wenn TiP jetzt auch dort auftaucht, nachgeprüft habe ich das aber nicht.

  • Ich suche überall verzweifelt nach TiP Süßstoff. Der ist 3x ergiebiger, als die anderen Konkurrenten. Diese sind zu sehr mit Wasser und Zitronensäure verdünnt.
    Aber es ist doch immer so;
    was gut ist, das muss verschwinden!

Archiv